„Lasst Eure Nahrungsmittel Eure Heilmittel sein und Eure Heilmittel Eure Nahrungsmittel." (Hippokrates)


Herzlich willkommen


Die Ernährungsberatungspraxis „Dr. Jasmin Montag - Ernährung natürlich“ steht für qualitätsgesicherte, wissenschaftlich fundierte, ganzheitliche und individuelle Ernährungsberatung/-therapie. Ich biete Ihnen kompetenz- und ressourcenorientierte Hilfe zur Selbsthilfe. Denn: Ernährung ist so viel mehr als das bloße Zuführen von Nährstoffen. Und: Beratung ist so viel mehr als die Vermittlung von Wissen.

 

Ihr Ernährungsverhalten ist genauso individuell wie Sie und Ernährung soll Ihren Körper und Ihre Psyche nähren. Ernährung soll Wohlbefinden fördern und Spaß machen. Ist das nicht der Fall, kontaktieren Sie mich. Gerne berichte ich Ihnen telefonisch über mein Angebot. Ich freue mich, Sie und Ihre individuellen Bedürfnisse kennen zu lernen und Sie auf dem Weg zu einem besseren Körpergefühl zu begleiten.

 

Herzliche Grüße

Dr. Jasmin Montag


Vital essen im Frühjahr

Frischer Bärlauch z.B. eignet sich für eine Frühjahrskur ausgezeichnet. Dieser enthält u.a. einen hohen Gehalt an Vitamin C, Vitamin B1 und B2 sowie Eisen, Magnesium und Mangan, um die Speicher aufzufüllen und den Stoff­wechsel anzuregen. Die ätherischen Öle und Bitterstoffe regen die Lymphe an, unterstützen die Darmflora sowie das Immunsystem. Bärlauch wirkt außerdem schützend bei Arterioskle­rose, Bluthochdruck, Husten und Bronchitis.

 

Hinweise zur ausgewogenen Ernährung im Frühjahr finden sich in der 5-Elemente-Ernährung der traditionellen chinesischen Medizin. So ist der Frühling dem Element „Holz“ (ursprünglich übersetzt und jahreszeitlich besser passend mit „Keimling“), der Stärkung von Leber, Gallenblase und Immunsystem, sowie dem leicht sauren Geschmack zugeordnet. Kräuter- und Gemüseentsprechungen sind Kapuzinerkresse, Sprossen, Radieschen, Rettich, Frühlingszwiebeln, Lauch, Borretsch, Feldsalat, Mangold, Spinat, Rhabarber, Erdbeere, Kirsche, Johannesbeere und Himbeere. Sie alle versorgen unseren Organismus mit jeder Menge „Vitalstoffe“, die der Frühjahrsmüdigkeit endgültig den Garaus machen. Gut gewappnet starten sie anschließend munter in die Gartenarbeits-, Radfahr- und Spargelsaison.

 

Apropos, Spargel ist bekannt für die nierenfördernde Wirkung, stärkt den gesamten Harnapparat, wirkt entgiftend sowie blutreinigend und fördert den Appetit bei Rekonvaleszenz. Darüber hinaus enthält er hohe Gehalte an Ballaststoffen, Fol­säure, Kalium und ein günstiges Kalzium-Magnesium-Verhältnis. Die enthaltene Oxalsäure soll bei Nierensteinen Abhilfe schaffen. Daneben weist er einen köstlichen Geschmack auf, sollte aber nicht in fettreicher Sauce ertränkt werden oder neben der Fleischkomponente untergehen. Bleibt nur zu sagen, essen Sie sich munter und genießen den Frühling. Guten Appetit!

 

Jasmin Montag